Initiativ Bewerben

Erst einmal herzlichen Glückwunsch: die intensive Vorbereitung Ihrer Bewerbung hat sich gelohnt und Sie wurden zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Jetzt aber nicht nachlassen, denn nun sind Ihre Motivation, Ihr Auftreten und Ihre Arbeitsweise auf dem Prüfstand. Aber nicht nur das, das Bewerbungsgespräch bietet auch Ihnen die Möglichkeit zu checken, ob der Job wirklich der Richtige für Sie ist. Nutzen Sie die Chance, sich einen Einblick in das Unternehmen zu verschaffen. Eine gute Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch gibt Ihnen Sicherheit und Selbstbewusstsein und ist somit unerlässlich.

Die folgenden sieben Tipps und Tricks werden Ihnen helfen, Ihr nächstes Vorstellungsgespräch mit Bravour zu meistern – ganz gleich, auf welche Art von Stelle Sie sich bewerben.

Unsere Tipps für Ihr erfolgreiches Vorstellungsgespräch

  1. Recherchieren Sie das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben möchten.
    Das mag selbstverständlich klingen, ist aber sehr wichtig. Sie sollten so viele Informationen wie möglich über das Unternehmen kennen, bei dem Sie sich bewerben. Von der Art der Stelle, auf die Sie sich bewerben, bis hin zur Unternehmenskultur – diese Informationen werden Ihnen bei der Vorbereitung auf Ihr Vorstellungsgespräch sehr nützlich sein.

    Sie können viel über ein Unternehmen erfahren, wenn Sie sich auf dessen Website informieren. Schauen Sie sich das Leitbild des Unternehmens an und lesen Sie, welche Philosophie und Werte es verfolgt. Nutzen Sie dies, um festzustellen, ob sie mit den Ihren übereinstimmen. Notieren Sie sich zusätzlich Parallelen zu Ihren bisherigen Tätigkeiten.

  2. Bereiten Sie sich unbedingt auf typische Vorstellungsgespräch-Fragen vor.
    Bereiten Sie sich auf typische Rückfragen vor! Das können insbesondere sein: Was sind Ihre Stärken und Schwächen? Warum sollten wir gerade Sie einstellen? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? Was können Sie für uns tun, was andere nicht können?
    Wichtig: Auch über die Frage nach Ihrem Gehaltswunsch oder einem möglichen Eintrittstermin sollten Sie sich frühzeitig Gedanken machen!

  3. Nicht improvisieren – lieber üben, üben, üben.
    Vorstellungsgespräche sind dazu da, Ihre Kommunikationsfähigkeit zu testen. Um im Gespräch überzeugend und selbstsicher zu wirken, kann es deshalb helfen, mit Freunden oder Verwandten das Bewerbungsgespräch durchzuspielen. Vielleicht hat der eine oder andere auch noch ein paar gute Ideen bezüglich passender Sätze oder Formulierungen. Es ist kein Wettrennen, also versuchen Sie nicht, durch das Gespräch zu hetzen sondern nehmen Sie sich Zeit und überlegen Sie sich genau, was Sie sagen möchten. Nicht verzagen, Sie werden schnell merken, wie Sie von Mal zu Mal sicherer werden.

  4. Gute Organisation ist das A und O.
    Bringen Sie unbedingt Ihre Bewerbungsunterlagen zum Gespräch mit. Dazu gehört auch die Anreise genau zu planen. Sinnvoll ist es, hier einen Zeitpuffer einzuplanen, nicht dass ein Stau oder eine Zugverspätung für unnötig Stress sorgt. Wichtig zu wissen ist auch, wo die nächste Haltestelle liegt oder wo man das Auto abstellen kann. Grundregel ist, nicht zu früh und nicht zu spät kommen. Im Zweifel lieber noch einmal um den Block laufen, als vor dem Unternehmen zu warten.

    Sollte Ihr Vorstellungsgespräch online stattfinden, empfiehlt es sich vorab die Technik noch einmal zu überprüfen. Funktioniert alles? Habe ich die nötige Ruhe und keine Störgeräusche?
  1. Die passende Kleidung wählen
    Nach Möglichkeit sollten Sie weder over- noch underdressed sein und sich in Ihrem Outfit wohlfühlen. Die Kleidung sollte zudem zu der Stelle passen, auf die Sie sich bewerben; Anmerkung: Verkleiden hilft meist nichts, da Sie dies auch ausstrahlen werden. Seien Sie authentisch – denn nur wer sich wohlfühlt, kann das auch zeigen!

  2. Seien Sie selbstbewusst und offen
    Schüchternheit und Selbstzweifel sind nicht nötig, Sie konnten bisher überzeugen und haben den Einstieg bereits erfolgreich gemeistert! Übertreibungen und Lügen bringen allerdings auch nichts, denn früher oder später kommt die Wahrheit sowieso raus.

  3. Es geht los – bewahren Sie Ruhe, denn Sie sind gut vorbereitet!
    Typischerweise untergliedert sich ein Bewerbungsgespräch in fünf Phasen.

    Begonnen wird mit etwas Smalltalk, neben einer kurzen Begrüßung und Vorstellungsrunde wird Ihnen auch meist ein Getränk angeboten. Nutzen Sie die Gelegenheit, um erst einmal anzukommen und durchzuschnaufen.

    Im Anschluss erfolgt ein kurzes Kennenlernen, hierbei stellt sich der potenzielle Arbeitgeber vor und gibt Einblicke in das Unternehmen. Anschließend wird er auf die Position eingehen, um die es geht.

    Und jetzt kommt Ihr Part! In einer ca. 10 minütigen Selbstpräsentation berichten Sie über Ihren beruflichen Werdegang, die wesentlichen Meilensteine und Erfolge in Ihrem Berufsleben und runden dann Ihre Präsentation durch Ihre Stärken ab.

    Abschließend bleibt Zeit für Rückfragen, hier wird Ihnen der Verantwortliche noch einmal auf den Zahn fühlen. Aber auch Sie haben die Möglichkeit, noch einmal genauer nachzufragen: Was sind die Inhalte und Anforderungen des Jobs? Wie sieht es im Unternehmen mit Entwicklungschancen aus? Greifen Sie hier auch auf ihre Notizen zurück, die Sie sic him Vorfelg gemacht haben. Nutzen Sie die Chance!

    Abschließend werden weitere Schritte und eventuelle Fristen geklärt. Verabschieden Sie sich höflich und bedanken Sie sich für das nette Gespräch und die angenehme Atmosphäre – auch wenn das vielleicht nicht zutrifft.

Unser Fazit:

Der Schlüssel zum Erfolg bei jedem Vorstellungsgespräch ist eine intensive Vorbereitung und Auseinandersetzung mit Ihrem potentiellen Arbeitgeber. Je besser Sie sich vorbereiten, umso sicherer werden Sie sich im Gespräch fühlen. Aber was mindestens genauso wichtig ist: Zeigen Sie, dass Sie den Job unbedingt möchten!

Sie suchen weitere Tipps zum Vorstellungsgespräch? Schauen Sie gerne auch hier vorbei:
https://karrierebibel.de/vorstellungsgesprach-vorbereitung/

Beitrag teilen LinkedIn Facebook Twitter Mail

Für Sie auch interessant?